Netzwerk


Im Netz­werk entwickelt der Mittelstand auf Augenhöhe mit der renommierten Hochschule RWTH Aachen University neuartige Lösungen aus bzw. mit nachwachsenden Rohstoffen.

 

 

Unternehmen


Forschung



 

 

 

 

BOLLE System- und Modulbau


Die BOLLE System- und Modulbau GmbH wurde 1910 als Dampfsägewerk und Stielfabrik gegründet. Über die laufende Produktion hinaus erweiterte BOLLE seine Produktpalette kontinuierlich weiter. Infolge dieser konsequenten Weiterentwicklung hat sich BOLLE seit der Fertigung von Bauwagen in den 1960er Jahren zu einem der führenden Modulbauunternehmen mobiler Raumsysteme entwickelt. Mit einer hohen Vorfertigung von bis zu 95% können Bauvorhaben heute schnell, flexibel und in hoher Qualität realisiert werden. Darüber hinaus werden Staub und Lärm sowie funktionelle Beeinträchtigungen vor Ort vermieden.

 

Dank umfassendem Knowhow in der Planung von Baukonstruktionen im Modulbau, der Kombination mit Elementen aus dem Massivbau sowie der Holztafelbauweise kann BOLLE eine wirtschaftliche und sinnvolle Komplettlösung aus einer Hand anbieten – bei 100% Kosten- und Terminsicherheit.

 

Website: www.bolle-modulbau.de

 

 

 

 


ENTEX Rust & Mitschke


Das im Jahr 1986 gegründete Unternehmen ENTEX Rust & Mitschke GmbH ist auf dem Bereich der Walzen- und Extruderherstellung tätig. Ein Schwerpunkt des Unternehmens sind sogenannte Planetwalzenextruder. Das Konzept der Planetwalzenextruder kam vor circa 50 Jahren auf und wurde von der Fa. ENTEX kontinuierlich weiterentwickelt.

 

Das Unternehmen legt großen Wert auf Zukunftsorientiertheit in Form von ausgeprägten Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, weswegen über 135 angemeldete und erteilte Schutzrechte der Fa. ENTEX existieren. Im Mai 2018 wurde eine eigene Abteilung für das Themengebiet der Thermodynamik gegründet. Die Produkte des Unternehmens kommen in verschiedenen Branchen wie der Lebensmittelindustrie, der Kunststoffindustrie, der Chemieindustrie und in Sonderanwendungen zum Einsatz.

 

Website: www.entex.de

 

 

 

 


ESZ Becker


Das familiengeführte Unternehmen ESZ Becker GmbH wurde 1985 in der Nähe von Düsseldorf gegründet und ist spezialisiert auf die Kommissionierung und den Vertrieb von Elastomerwerkstoffen für die Bauindustrie. Eine umfangreiche Expertise in der Werkstoffkunde verbunden mit technischem Knowhow und langjähriger Erfahrung mit großen Bauprojekten machen das Unternehmen zu einem verlässlichen Partner. Bei der Fa. ESZ Becker steht die individuelle und detaillierte Beratung im Vordergrund.

 

Auch entwicklungsseitig ist das Unternehmen aktiv, so wurde beispielsweise bereits ein Programm zur Bemessung von Hochbaufestlagern entwickelt. Mehr als eintausend Planungsbüros verwenden diese Software erfolgreich.

 

Website: www.esz-becker.de

 

 

 

 


Krehle


Im Jahre 1983 als Bauspenglerei gegründet, war die Firma Krehle in den ersten Jahren größtenteils in der Sanierung historischer Bauobjekte tätig. Durch die Arbeit an diesen oft sehr anspruchsvollen Objekten konnte die bereits zu dieser Zeit weitreichende Kompetenz im Bereich der Blechverarbeitung noch weiter ausgebaut werden. Im Hinblick auf Formgebung, innovative Materialien und Nachhaltigkeit setzt die moderne Architektur nun ganz neue Maßstäbe, für die die Fa. Krehle auch bei der Umsetzung ungewöhnlicher Ideen im Bereich der Metallbearbeitung als erster Ansprechpartner gilt.

 

Durch die Entwicklung neuartiger Fertigungsverfahren, ständig weiter entwickelter Bearbeitungsmethoden, Maschinen und Werkzeuge können gebogene und gerundete Metallprofile in einer Qualität und Präzision gefertigt werden, an die bisher nicht zu denken war. Die kundenspezifische Fertigung hochwertiger Produkte vereint modernste Fertigungstechnologie sowie hohes handwerkliches Können von Krehle.

 

Website: www.krehle.de

 

 

 

 


RSB Rudolstädter Systembau


Die Fa. RSB Rudolstädter Systembau wurde 1910 gegründet und ist ein innovatives Unternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Planung, Umformung, Fertigung und Montage im Stahlbau gelegt hat. Vor allem Industrie- und Gewerbebauten, aber auch Wohngebäude gehören zu ihrem Leistungsspektrum. Einen Schwerpunkt hat das Unternehmen insbesondere beim Tankstellenbau. Auch die Forschung und Ent­wicklung spielen dabei eine wichtige Rolle. Zu ihren Produkten bzw. Dienstleistungen gehören Planungsleistungen und der Metall- und Fassadenbau.

 

Mit dem Metall­leicht­bau sind sie vor allem durch die verschiedenen Elemente (vorwiegend Stahl und Aluminium), die sie verarbeiten, verbunden. Außerdem arbeiten sie seit mehr als 10 Jahren beim IFBS mit und verfügen bereits über weitreichende Forschungserfahrung.

 

Website: www.rsb-stahlbau.de

 

 

 

 


Rudolf Wiegmann Industriemontagen


Die Rudolf Wiegmann Industrie­montagen GmbH ist das Ursprungsunternehmen der heute europaweit tätigen Wiegmann-Gruppe und wurde 1979 von Herrn Rudolf Wiegmann gegründet. Zum Mutterunternehmen, der Wiegmann-Gruppe Beteiligungs GmbH, gehören neben der Rudolf Wiegmann Industrie­montagen GmbH die Tochter­unternehmen Rudolf Wiegmann Umformtechnik GmbH, die Rudolf Wiegmann Metallbau GmbH, die Rudolf Wiegmann Metallcolor GmbH und die WPLAN Ingenieurbüro GmbH. Die Unternehmensgruppe, die sich vor allem auf den Sektor Industrie-, Gewerbe- und Hallenbau spezialisiert hat, beschäftigt heute rund 180 Mitarbeiter.

 

Die Rudolf Wiegmann Industrie­montagen GmbH ist vor allem in der Erstellung von Dächern und Fassaden aus Metall tätig. Dabei betreut sie ihre Kunden von der Beratung über die Planungs- und Konstruktionsphase bis zur Montage auf der Baustelle. Größtenteils kann sie auf ihre eigens in den Schwester­unternehmen gefertigten Bau­elemente zurück­greifen.

 

Website: www.wiegmann-gruppe.de

 

 

 

 


Treude & Metz


Die Treude & Metz GmbH & Co. KG wurde im Jahre 1844 gegründet und blickt seitdem auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. Das Unternehmen unterhält die älteste Bettfedernfabrik Deutschlands und produziert seit der Gründung Daunen- und Federprodukte. Der Fokus des Unternehmens liegt auf einer nachhaltigen Wertschöpfungskette, weswegen das Rohmaterial von Gänsen aus artgerechter Haltung stammt.

 

Der ausgeprägte Nachhaltigkeitsgedanke spiegelt sich auch in anderen Entwicklungen abseits vom Kerngeschäft wider: So wurde bspw. bereits ein Öko-Putz aus Federresten entwickelt, sodass die Verschwendung von Federresten durch Upcycling verringert wird. Neben einer besseren Verarbeitbarkeit im Vergleich zu herkömmlichen Produkten bietet der Öko-Putz auch einen besseren Brandschutz.

 

Website: www.treude-metz.com

 

 

 

 


VOS Schott


Nachdem die VOS Schott GmbH im Jahr 1844 als Schlosserei gegründet wurde, entwickelte sich das mittelhessische Traditionsunternehmen zum Hersteller von Autoklaven, Kochkesseln und Universalanlagen inklusive deren Steuerung. Diese Anlagen dienen der thermischen Behandlung von Nahrungsmitteln, Tierfutter und Pharmazeutika.

 

Die VOS Schott GmbH bietet ihren Kunden Beratungen im Hinblick auf Produktionslinien an und steht ihnen mit einem Technikum zur Verfügung. So können Projekte schnell und bedarfsgerecht umgesetzt und Produktionslinien frühzeitig in Betrieb genommen werden. Auch kann eine Implementierung von Prozessoptimierungen schnell erfolgen.

 

Website: www.vos-schott.com

 

 

 

 


W. u. J. Derix


Die W. u. J. Derix GmbH & Co. wurde 1925 als Stellmacherei gegründet und ist heute im konstruktiven Holzleimbau tätig. Dabei wird Umweltfreundlichkeit mit High-Tech verbunden: Das Unternehmen bietet verschiedene Arten von Brettschichtholz an, welche als Träger, Rundstütze oder Deckenelement ausgeführt sind.

 

Weiterhin zählen die Beratung, Planung, Konstruktion, die Berechnung der Statik sowie die Produktion der Holzbauteile zum Leistungsportfolio. Die W. u. J. Derix GmbH & Co. übernimmt und realisiert außerdem nationale sowie internationale Projekte und berät Ingenieure und Architekten. Zu den Vorzeigeprojekten der W. u. J. Derix GmbH & Co. gehören u.a. die Paul Horn Halle der Messe Stuttgart und der Terminal-Anbau des Flughafens in Oslo, bei denen Holz- statt üblicherweise Stahlträger zum Einsatz kamen.

 

Website: www.derix.de

 

 

 

 


Lehr- & Forschungsgebiet Nachhaltigkeit Metallleichtbau


Die RWTH Aachen University ist eine renommierte Forschungs­einrichtung, die insbesondere in den Ingenieurs­wissenschaften einen ausgezeichneten Ruf genießt. Teil der RWTH Aachen University sind das Institut für Stahlbau und das Lehr- und Forschungsgebiet Nach­haltigkeit im Metall­leicht­bau. Dort forscht man neben den klassischen Forschungsfeldern Stahlbau, Verbundbau und Holzbau auch an Querschnittsthemen, wie beispielsweise dem Wind­ingenieur­wesen, dem konstruktiven Glasbau oder der Bauphysik. Es wird jedoch auch Grund­lagen­forschung betrieben und an der europäischen Normung mitgewirkt. Dabei verfügt das Institut über umfangreiche Erfahrungen sowohl bei der Durchführung von experimentellen Untersuchungen als auch im Bereich der numerischen Simulation. Die Expertise wird durch zahlreiche Veröffentlichungen dokumentiert.

 

Das Lehr- und Forschungsgebiet Nach­haltigkeit im Metall­leicht­bau, geleitet von Herrn Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kuhnhenne, beschäftigt sich insbesondere mit Fragestellungen des statisch-konstruktiven Entwurfs, der Bauphysik und der Nach­haltigkeit von Gebäude­hüllen in Metall­leicht­bauweise. Des Weiteren wird die Ausbildung von Studierenden im Fachgebiet des Metall­leicht­baus vorangetrieben.

 

Forschungsfelder:

  • Stahlbau
  • Verbundbau
  • Leichtmetallbau
  • Wind­ingenieur­wesen
  • Konstruktiver Glasbau
  • Bauphysik

 

Website: www.stb.rwth-aachen.de

 

 

 

 


Institut für Bauforschung, Bauwerkserhaltung und Polymerkomposite


Seit der Gründung 1948 hat sich das ibac der RWTH Aachen University zu einer international führenden und anerkannten Plattform auf dem Gebiet der Baustoff-Forschung entwickelt. Das ibac hat seine Forschungsschwerpunkte auf den Bereichen Bauwerkserhaltung und -instandsetzung und strukturelle Polymerkomposite im Bauwesen. Das Leistungs- und Forschungsspektrum umfasst die Materialentwicklung und -prüfung, die chemische Analytik, Messtechnik, Bauwerksdiagnostik, polymere Materialien, Erhaltung historischer Bausubstanz und zerstörungsfreie Prüfverfahren. Das Portfolio spannt sich auf von angewandter Forschung und Entwicklung bis hin zu wissenschaftlicher Grundlagenforschung. Die Expertise wird durch zahlreiche Veröffentlichungen dokumentiert.

 

Durch die herausragende und exzellente Stellung der RWTH Aachen University ist das ibac zentraler Anlaufpunkt für Spitzencluster in der Baustoffforschung. Zahlreiche Forschungsprojekte und der hohe Innovationsgrad fördern interdisziplinäre Forschungsergebnisse, die den Stand der Technik deutlich übertreffen. Darüber hinaus liefert das ibac durch eine Vielzahl von anwendungsorientierten Forschungsarbeiten die Grundlage für exzellent ausgebildete Nachwuchsfachkräfte.

 

Forschungsfelder:

  • Stahl und Korrosion
  • Messtechnik und zerstörungsfreie Prüfverfahren
  • Schutzsysteme und Dauerhaftigkeit
  • Polymere Materialien
  • Erhaltung historischer Bausubstanz
  • Mauerwerk

 

Website: www.ibac-cp.rwth-aachen.de

 

 

 

 


Jöckel Innovation Consulting


Die Jöckel Innovation Consulting GmbH ist als Management­einrichtung für das Innovations­netz­werk NAWAME aktiv in die Organisation und Gestaltung des Netz­werkes eingebunden.

 

Mit inzwischen 24 Mitarbeitern arbeitet die Jöckel Innovation Consulting GmbH in inter­disziplinären Teams daran, Innovationen von der Idee bis zur Verwertung umzusetzen. Die zum Teil langjährigen Kunden kommen überwiegend aus dem Bereich der kleinen und mittel­ständischen Unternehmen und schätzen die umfassende Innovations­beratung, inklusive Innovations­förderung und die ver­schiedenen Dienst­leistungen aus dem Bereich des Innovations­managements.

 

Dieses Konzept spiegelt sich in mehr als 1000 realisierten Projekten mit über 400 Praxis­partnern sowie zehn betreuten Innovations­netz­werken wieder.

 

Unsere Prinzipien: Innovationen sind ein wertvolles und sensibles Gut. Umso wichtiger ist es, einen vertrauens­würdigen Partner an seiner Seite zu haben. Das Unternehmen Jöckel Innovation Consulting GmbH ist durch Werte geprägt, die in der täglichen Arbeit und bei der Zusammen­arbeit mit den Kunden engagiert gepflegt werden. Zuverlässig­keit und Ver­antwort­ung, nach­haltiger Nutzen für die Kunden, eine integre und loyale Partner­schaft – das zeichnet den Unter­nehmens­charakter aus, der Sie als Geschäfts­partner bei jedem Kontakt begleitet.

 

Website: www.joein.de